MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Newsletter

Amphibienschutz - die Amphibienwanderung wirft ihre Schatten voraus ! / Vortrag beim Agrarbündnis / Projekt hackAIR

Newsletter der BUND Naturschutz Kreisgruppe Traunstein
29.01.2018
  • auch wenn der Winter noch einmal richtig Einzug hält - die Amphibiensaison wirft bereits ihre Schatten voraus und die Tiere brauchen unseren Schutz, denn inzwischen sind 13 der 19 heimischen Amphibienarten bedroht. Es geht aber nicht allein um den Schutz der Tiere - mit der Zählung (wieviele Individuen welcher Art) legen wir wissenschaftliche Grundlagen für das größte Artenschutzprojekt Bayerns! Mehr Infos unter
    https://www.bund-naturschutz.de/tiere-in-bayern/amphibien.html


    Zum Einstieg in die Saison hält unsere Kreisvorsitzende, Dipl.Biol. Beate Rutkowski am 26. Februar in Marquartstein einen Vortrag über Amphibien im Landkreis Traunstein, in dem sie über Biologie, Lebensweise, Bedeutung und Gefährdung dieser liebenswerten Geschöpfe informiert. Hermann Eschenbeck, Ortsgruppenvorsitzender des Achentals informiert über die Möglichkeit der Mithilfe beim Übergang in Freiweidach - den Flyer dazu finden Sie hier ...

    Aktionen
    : Wir betreuen Amphibienübergänge in Schnaitsee, Seeon, Tittmoning, Langenspach und Freiweidach. Wenn Sie mithelfen möchten, melden Sie sich einfach bei uns im Büro!

    Zudem haben wir einen Hilferuf aus Reichersdorf (Gde. Kirchanschöring) erhalten - dort betreuen Andrea Hollrotter und Herbert Weis seit Jahren einen Amphibienübergang und brauchen Unterstützung - mehr Infos finden Sie hier ...

    Im vergangenen Jahr wurden wir über einen Amphibienübergang bei Hl. Kreuz (Trostberg) aufmerksam gemacht und wenn sich genügend freiwillige Helfer finden, würden wir gern auch dort Kröte & Co sicheres Geleit vermitteln.

    Was bedeutet es konkret
    , sich bei der Amphibienwanderung zu engagieren? Da Amphibien nachtaktiv und gern bei Regen unterwegs sind, finden die Einsätze ab ca. 21 Uhr statt - vorzugsweise bei Regen! Morgens ist vor 8 Uhr nochmal ein Kontrollgang erforderlich, um die nächtlichen Nachzügler einzusammeln.

  • "Verbrannte Mandeln - wie der Klimawandel unsere Teller erreicht" lautet der Titel des nächsten Vortrags mit Diskussion, zu dem das Agrarbündnis BGL / TS am 16. Februar um 20 Uhr in das Gasthaus Alpenblick in Weibhausen einlädt. Der Agrarwissenschaftler und Buchautor Dr. Wilfried Bommert zeigt auf, dass der Klimawandel unsere Welt grundlegend verändern wird, auch die auf unseren Tellern. Die globalisierte Nahrungskette wird Kettenbrüche erleben, weil die dahinter stehende Landwirtschaft mit Monokulturen und Hochleistungspflanzen unter Extremwetterbedingungen kaum eine Chance hat. Vielfalt, Regionalität und ökologische Konzepte werden die notwendige Anpassung möglich machen. Mehr Infos finden Sie hier...
  • Der BUND ist Pilotpartner des Projekts hackAIR. Das Ziel: ist, Daten zur Feinstaubbelastung zu gewinnen, diese öffentlich zugänglich zu machen und sich für eine Zukunft mit sauberer Luft einzusetzen. Es kann jede Bürgerin und jeder Bürger mitmachen und es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dazu. Info dazu finden Sie hier ...