MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Newsletter

Themenabend "Ende der Raumplanung?" / Informationsveranstaltung über Schutzmaßnahmen für Fledermäuse an kirchlichen Gebäuden, Firmengebäuden und Privathäusern / Vogelnistkästen JETZT montieren / Berlin ist eine Reise wert - auch im Winter und auch zur Demo!

Newsletter der BUND Naturschutz Kreisgruppe Traunstein
20.11.2017
    • Ursprüngliches Ziel der Raumplanung war es, vergleichbare Lebensverhältnisse in allen Regionen Bayerns zu schaffen und die wertvollen Naturgüter und Landschaftsbilder langfristig zu erhalten. Dabei sollten gewachsene Strukturen gestärkt werden. Was ist aus diesem Ziel geworden? Wohin führt die Änderung des Landesentwicklungsprogramms?

      Der Landkreis Traunstein liegt mit 351-500 m² versiegelter Fläche pro Einwohner bayernweit über dem Durchschnitt. Auch die Zunahme der versiegelten Flächen zwischen den Jahren 2000 und 2015 lag mit 1500 ha überdurchschnittlich hoch. Die Änderung des Landesentwicklungsprogramms Bayern (LEP), der Angriff auf den Alpenplan und ein neues Baugesetz erleichtern künftig den ungebremsten Flächenverbrauch und gefährden Natur und Umwelt.
      Außerdem gehen unseren Landwirten zunehmend wertvolle Wirtschaftsflächen für eine regionale Lebensmittelproduktion verloren und auf den Tourismus im Landkreis wird sich Flächenverbrauch und die Zerstörung schöner Landschaftsbilder ebenfalls nachteilig auswirken.

      Unsere Kommunen befinden sich zunehmend in einem Konkurrenzkampf um Wohn- und Gewerbeflächen - die Spirale dreht sich weiter.

      Wie man dieser Entwicklung gegensteuern kann, gehen wir an diesem Themenabend gemeinsam mit Prof. Dr. Manfred Miosga, Professor an der Universität Bayreuth und Vizepräsident der Akademie für den ländlichen Raum in Bayern und Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des BN Bayern e.V. und BUND e.V. nach. Für das Grußwort (mit Blick auf die raumordnerische Entwicklung in Salzburg) konnten wir Frau Dr. Astrid Rössler, Landeshauptmann-Stellvertreterin des Landes Salzburg gewinnen.

      Das Plakat zur weiteren Verteilung finden Sie hier...

    • Wir dürfen Sie auf eine Informationsveranstaltung über Schutzmaßnahmen für Fledermäuse an kirchlichen Gebäuden, Firmengebäuden und Privathäusern am 25. 11.17 von 15-17 Uhr im Pfarrzentrum St. Michael (Pfarrei Kirchanschöring) aufmerksam machen. Näher Infos finden Sie hier...

    • der Winter hat zwar kaum begonnen, aber wir sollten jetzt schon an die nächste Brutsaison denken. In unserer ausgeräumten Landschaft sind Vögel, Fledermäuse und Wildbienen dankbar für geeignete Nisthilfen! Vor allem Vogelkästen sollten jetzt schon angebracht werden, da sie auch gern als Winterquartier genutzt werden - für Vogelfreunde übrigens das geeignete Weihnachtsgeschenk!
      Wir haben eine Reihe von Nisthilfen (auch für Fledermäuse  und Wildbienen) vorrätigen wenn Sie Intersse haben, melden Sie sich im Büro für nähere Infos und ggf. Terminabsprache.
      Alternativ können Sie für ökologische Weihnachtsgeschenke bei dern BUND Naturschutz Service GmbH oder beim BUNDLaden fündig werden.

    • Die mittlerweile achte Demo "Wir haben es satt" findet am 20. Januar ab 11 Uhr in Berlin statt und wie jedes Jahr fahren auch wir zusammen mit dem Agrarbündnis dorthin. Die Abfahrt des Busses wird am Freitag, 19. Januar morgens sein, am Sonntag, 21. Januar werden wir zurückkommen. Die Kosten für die Fahrt sowie 2 Übernachtungenwerden wir wieder unter 200 euro kalkulieren können. Infos zur Thematik undzur Demo finden Sie unter
      www.bund.net/themen/landwirtschaft/
      bzw. auf der Demo-Website
      www.wir-haben-es-satt.de/
      Wenn Sie mitfahren möchten, melden Sie sich bitte bei uns im Büro