MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Berichte aktueller Veranstaltungen

"Wir haben es satt" - Demo am 19.01.2019 in Berlin

Am 19.01.2019 findet eine Demonstration unter dem Motto "Wir haben es satt" der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen statt. Die Kreisgruppe Traunstein demonstriert für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für Klimagerechtigkeit und gutes Essen. Wir fahren nach Berlin, wer mitfahren möchte kann sich in unserer Geschäftsstelle informieren, es sind noch Restplätze frei.

17. Apfelmarkt in Traunstein

Schon zum 17. Mal fand auf dem Traunsteiner Stadtplatz der große Apfelmarkt statt, veranstaltet vom Landschaftspflegeverband, dem Bund Naturschutz Traunstein und der Stadt Traunstein.

Demo "Mir hams satt!" am 6.10.18 in München

18.000 waren wir bei der Demo "Mir hams satt!" am 6. Oktober in München. Die Kreisgruppe Traunstein war selbstverständlich mit vielen Mitgliedern mit dabei.

Waldexkursion "Drunt' in der grünen Au..." am 2. Juli 2018

Die Kreisgruppe Traunstein des BUND Naturschutz in Bayern e.V. hat auf ihrer fünften Waldexkursion gezeigt, welche Bereicherung für unsere Landschaft und die Biodiversität solch ein Auwald sein kann.


Newsletter

Terminvorschau Januar 2019

Newsletter der BUND Naturschutz Kreisgruppe Traunstein
10.01.2019

Die Winterferien sind zu Ende und der Januar ist schon wieder gefüllt mit Veranstaltungen, die ich Ihnen heute für Ihre Terminplanung kurz vorstellen darf:

  • Wir haben es statt - Demo in Berlin am 19.01.2019. Wir demonstrieren für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft.

  • Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" vom 31.01.2019 - 13.02.2019. Bitte tragen Sie sich bei Ihrer Gemeinde in den Amtslisten ein.

    • Infoabend Volksbegehren 18.01.19 um 19.30 Uhr Cafe Weinmüller Siegsdorf
    • Infoveranstaltung der Grünen zum Volksbegehren 24.01.19 um 19.30 Weßner Hof, Marquartstein
    • Infostand zum Volksbegehren in Traunstein, Maxstraße am 26.01.19, 02.02.19 und 09.02.19 jeweils von 9.00 Uhr - 12.30 Uhr

  • Der BUND hat eine wichtige Petition gestartet:
    Noch während die Kohle-Kommission über die Rahmenbedingungen für den deutschen Kohleausstieg verhandelt, will RWE Fakten schaffen und im Hambacher Wald weiter Bäume roden, um dem Braunkohletagebau Platz zu machen.  Dieses Vorgehen zeigt: Nicht nur die Kohle ist ein Klimakiller, sondern auch der Kohleabbau durch die Zerstörung der für den Klimaschutz wichtigen Wälder. Und RWE ist am gesellschaftlichen Konsens zum Kohleausstieg offenbar nicht interessiert!
    Wir bitten um rege Teilnahme an der BUND-Petition https://aktion.bund.net/hambacher-wald-retten-statt-roden