MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Spritsparen

Fahren Sie mit wenigen Umdrehungen

Am meisten Sprit lässt sich durch die Fahrt im niedertourigen Bereich sparen. Schalten Sie so schnell wie möglich hoch - am besten bevor 2000 Umdrehungen pro Minute erreicht werden. Bis zu 30% Benzin können Sie auf diese Weise einsparen.

Merkformel: Bei 30 km/h in den 3. Gang, bei 40 km/h in den 4. Gang und bei 50 km/h in den 5. Gang schalten.

Fahren Sie nicht schneller als notwendig

Ein Tempo von 120 km/h reicht vollkommen aus. Höhere Geschwindigkeiten sollten Sie vermeiden. Der Verbrauch steigt bei höheren Geschwindigkeiten überproportional an. Beispielsweise verbraucht ein Pkw bei 160 km/h ca. 45% mehr als bei 120 km/h.

Kurzstrecken vermeiden

Ein Mittelklassewagen braucht direkt nach dem Start umgerechnet bis zu 40 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Nach einem Kilometer sinkt der Verbrauch auf 20 Liter. Erst nach vier Kilometern ist der Motor betriebswarm und der Verbrauch hat sich normalisiert. Daher gilt: Für kurze Strecken lieber zu Fuß gehen oder das Fahrrad oder den Bus benutzen.

Motor öfter mal ausschalten

Schon bei kurzen Stopps ab 15 Sekunden lohnt es sich, den Motor abzuschalten. Beim Motorstart auf keinen Fall Gas geben.

Achten Sie auf den richtigen Reifendruck

Der Reifen kann ruhig auf 0,2 bar über den Herstellerangaben erhöht werden. Diese Maßnahme wirkt sich positiv auf die Bremssicherheit und den Benzinverbrauch aus. Man spart bis zu einem Liter auf 100 km.

Winterreifen sind nicht nur lauter, sondern sie kosten auch bis zu 10 Prozent mehr Sprit. Daher frühzeitig auf Sommerreifen wechseln. Übrigens: Breitreifen erhöhen den Verbrauch.

Fahren Sie vorausschauend

Jedes Anfahren und Beschleunigen verbraucht viel Kraftstoff. Durch vorausschauendes Fahren wird eine möglichst gleichmäßige Geschwindigkeit angestrebt. Genügend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hilft  Unregelmäßigkeiten im Verkehr auszugleich-en. Wenn Sie mit eingelegtem Gang von Gas gehen, verbraucht das Auto überhaupt kein Benzin.

Besser Fenster auf als Klimaanlage an

Klimaanlagen führen zu einem erhöhten Spritverbrauch von 0,3 bis 0,7 Liter Benzin pro Stunde.

Vermeiden Sie unnötige Lasten

Schwere Utensilien wie Fahrradständer und Dachgepächträger können den Benzinverbrauch um 10 - 50% erhöhen. Drei Fahrräder auf dem Dach ergeben einen Mehrverbrauch um bis zu 4 Liter/ 100 km, ein leerer Skihalter 1 Liter/ 100 km. Daher alle Dachaufbauten abmontieren, wenn man sie nicht benötigt.

Auch sonst ist Gewichtsparen sinnvoll. 100kg Mehrlast kosten 1/2 Liter mehr Sprit.