MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Tausend Teilnehmer bei Anti-TTIP-Demo in Traunstein am 10. Oktober 2014

Auch wenn die Polizei die Zahl der Teilnehmer nur auf 600 schätzte: nach der BN-eigenen Zählung „per Hand“ nahmen knapp tausend Menschen an der Anti-TTIP-Demo am 10. Oktober in Traunstein teil. Eingeladen hatte die Initiative STOPP TTIP BGL/TS. Kooperationspartner waren neben der Kreisgruppe Traunstein des Bund Naturschutz die Bauernbündnisse ABL und BDM sowie attac, die Weltläden Traunstein und Trostberg und die KAB. Auch die örtlichen Gliederungen von ver.di und DGB waren mit von der Partie, wie auch die GRÜNEN, die ÖDP, die LINKE und die Piraten. Dieses breite Bündnis war das Resultat einer monatelangen gemeinsamen Vorbereitung. Das dabei entstandene Netzwerk ist eine belastungsfähige Plattform für den weiteren Widerstand gegen TTIP und CETA. Die Zusammenarbeit der BN-Kreisgruppe mit den Landwirten im Agrarbündnis BGL/TS, die mit dem Kampf um die Gentechnikfreiheit und die bäuerliche Landwirtschaft begonnen hatte, hat sich durch den Kampf gegen die Freihandelsabkommen erweitert und vertieft. Ganz besonders erfreulich ist es, dass nun auch gute Arbeitskontakte zu den örtlichen Gewerkschaften bestehen. Das Tüpfelchen auf dem i war die Schaufensterdekoration der Buchhandlungen am Traunsteiner Stadtplatz, mit der auf die Folgen einer Abschaffung der Buchpreisbindung hingewiesen wurde. Einen – sicher unbeabsichtigten – Erfolg haben die Großkonzerne und die Brüsseler Lobbyisten mit ihren klammheimlichen TTIP-Verhandlungen schon erzielt: Beim Widerstand gegen das Freihandelsabkommen ist inzwischen ein Mobilisierungsgrad erreicht wie seit Wackersdorf nicht mehr.

Foto: Talhammer
Foto: Sachs
Foto: Eschenbeck
Foto: Eschenbeck
Foto: Sachs