MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Der 18. Traunsteiner Apfelmarkt – ein voller Erfolg!

Auch heuer waren wieder auf Einladung des Bund Naturschutz, des Landschaftspflegeverbandes und der Stadt Traunstein einige Tausend Besucher auf dem Stadtplatz bei sommerlichen Temperaturen und einem großen Angebot an Produkten rund um das Thema Streuobst. Der Kontakt zwischen Obstbauern und Kunden, das „Fachsimpeln“, der Austausch von Rezepten, die Suche nach den alten Sorten aus der Kindheit, das alles macht den Flair dieses Marktes aus.

Foto: BN Kreisgruppe

Foto: BN Kreisgruppe

Foto: BN Kreisgruppe

15.10.2019

Am Stand des Bund Naturschutz konnte man Nistkästen und Fledermauskästen für den Obstgarten kaufen, Quitten und Nüsse gegen Spende erhalten und sich viel Infomaterial zur Artenvielfalt in Streuobstwiesen, aber auch im Garten holen.

Unser ausgestelltes Insektenhotel wurde viel fotografiert, entweder zum Nachbau oder als Anregung für Schulprojekte.

Zwei Insektenhotels wurden in Auftrag gegeben, die wir in den nächsten Wochen bauen werden.

Einige Mitglieder haben leckere Bio-Kuchen mit Äpfeln und Nüssen gebacken, die durch den Verkauf eingenommenen Gelder werden wir in vollem Umfang in Projekte zum Natur- und Artenschutz investieren.

Ein besonderer Anziehungspunkt war auch heuer wieder die Saftpresse, an der unter fachlicher Anleitung sich Kinder einen frischen Saft aus vorher selbst geschnittenen Äpfeln pressen konnten. Wer einmal geschmeckt hat, wie frischer Streuobstsaft schmeckt, wird künstlich gesüßte Saftkonzentrate in Zukunft vielleicht meiden und lieber die heimischen Landwirte bei der Vermarktung ihrer Produkte unterstützen.

Wir freuen uns, dass es auch Dank des Apfelmarktes ein breites Bewußtsein in der Region für die Schönheit von Obstwiesen gibt, alte Sorten noch bekannt sind und geschätzt werden, jedes Jahr Hunderte neuer Bäume gepflanzt werden und Streuobstwiesen erhalten bleiben. Denn die Arbeit lohnt sich für die Bauern nur, wenn die Kunden die Produkte nachfragen, darum sehen wir den Apfelmarkt als Unterstützung einer ökologischen, nachhaltigen und regionalen Landwirtschaft und einer gesunden Ernährung.