Brennpunkte im Landkreis Traunstein

Wenn es brennt, kommt normalerweilse die Feuerwehr. Für Brände im Natur- und Umweltschutz versuchen wir als BUND Naturschutz Kreisgruppe zur Unterstützung parat zu stehen. Auf diesen Seiten finden Sie akute Brennpunkte in unserem Landkreis, an denen wir als "Anwälte der Natur" arbeiten.


Kiesabbau - der neue Goldrausch

In vielen Gemeinden des Landkreises werden gerade neue Kiesabbaugebiete ausgewiesen oder neue Kiesvorranggebiete in den Flächennutzungsplänen festgesetzt. Hunderte von Hektar Fläche sind vom Kiesabbau derzeit oder künftig betroffen, die Auswirkungen auf Mensch und Natur sind gewaltig. Der Kiesbedarf steigt mit dem zunehmenden Bauboom, vor allem der Straßenbau und die Zementindustrie benötigen den Kies aus dem Landkreis. Mit Stellungnahmen, einer Radldemo in Seeon, Waldbegehungen und Bürgergesprächen sind die Kreisgruppe und unsere Ortsgruppen aktiv. Ein neuer Übersichtsartikel auf unserer Homepage widmet sich diesem Thema. Mehr...


Wasserrahmenrichtlinie

Wasser ist überlebenswichtig für Menschen, Tiere und Pflanzen und muss deshalb besonders geschützt werden!
Auch die EU hat dies erkannt und Umweltziele für den Schutz des Grundwassers und der Oberflächenwasser aufgestellt, die seit Dezember 2000 gültig sind - die sog. Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Ziel der Wasserrahmenrichtlinie ist es, Flüsse, Seen, Küstengewässer und das Grundwasser bis 2021 (spätestens bis 2027) in einen guten Zustand zu bringen.

Genauer ist dies nachzulesen unter http://www.lfu.bayern.de/wasser/wrrl/index.htm

Die aktuelle Frist bis 2021 ist fast verstrichen und viele Gewässer sind von einem guten ökologischen Zustand noch weit entfernt. Deswegen werden neue Bewirtschaftungs- und Maßnahmenpläne ab 2021 aufgestellt, zu denen die Anhörung im Herbst 2020 laufen wird. Mehr...


Gutachten zur Salzachsanierung

Um die Salzachsohle zu stabilisieren und den Hochwasserschutz zu verbessern, werden seit vielen Jahren unterschiedliche Varianten disku­tiert. Stromproduzenten versuchen dabei drei Kraftwerksstandorte zu integrieren. Aber das wäre ökologisch und ökonomisch sinnlos. Der Bund Naturschutz und der österreichische Natur­schutzbund haben gemeinsam ein Gutachten zur Machbarkeit einer Naturflussvariante im Freilas­singer Becken in Auftrag gegeben. Mehr ...
 


Naturschutzaspekte des Bti-Einsatzes bei der Stechmückenbekämpfung

BTI Einsätze gab es vor diesem Jahr (2020) das letzte Mal 2015. Eine Zusammenfassung und Stellungnahme des Bund Naturschutz, Kreisgruppe Traunstein finden Sie auf unserer Website. Mehr...


Gentechnikfreier Landkreis Traunstein

Landwirte, Umweltschützer, Imker und Verbraucher sind sich einig:

Wir wollen keine Gentechnik auf unseren Feldern und in unseren Lebensmitteln!

Am 24. 01.2008 in Weibhausen haben unter der Federführung von „Zivilcourage“, des Bund Naturschutz Traunstein und des  bayerischen Bauernverbandes über 300 Landwirte, Imker und Verbraucher den „Gentechnikfreien Landkreis Traunstein“ proklamiert.
mehr...


Flächenverbrauch

Der Landkreis Traunstein hat mit den höchsten Flächenverbrauch in ganz Bayern. Obwohl der Landkreis und die Kommunen das Problem längst erkannt haben (auch einige Tagungen und Diskussionsrunden zu diesem Thema fanden z.B. im Landratsamt und im Traunsteiner Rathaus statt), sind die Ziele der Flächeneinsparung im konkreten Fall dann schnell vergessen.
mehr ...