MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Artenschutz

Der Artenschutz ist ein zentrales Thema der Arbeit des Bund Naturschutz - auch im Landkreis Traunstein

In Seeon, Schnaitsee, Traunreut, Marquartstein und Vachendorf betreuen wir Jahr für Jahr bei jedem Wetter Amphibienzäune und retten so jährlich Tausenden Tieren das Leben!

Da sich in Sachen Amphibienschutzanlage am Weitsee nichts tut, hat der BN nun ein eigenes Kurzgutachen zur Machbarkeit einer Tunnelanlage in Auftrag gegeben - mit einem eindeutig positiven Ergebnis, der Bau wäre trotz Felswand und schmaler Straßenführung machbar. Wir werden also nicht nachlassen, den Bau dieser Leitanlage immer wieder einzufordern.
Mehr zum Thema Amphibienschutz...

Auch an der bayernweiten Kartierung von Fledermausarten waren wir wieder aktiv beteiligt. Ein besonderes "Highlight" war dabei die Entdeckung zweier Kolonien der seltenen Kleinen Hufeisennase in Ruhpolding und Schleching. Diese empfindlichen Tiere sind auf intakte, strukturreiche Lebensräume angewiesen, ihr Vorkommen zeigt uns, dass wir weiterhin für den Erhalt unserer vielfältigen Kulturlandschaft kämpfen müssen!

Unsere ehrenamtlichen Fachkräfte beraten bei allen Fragen des Natur- und Artenschutzes und geben Tipps für Gärtner und Naturfreunde - rufen Sie uns einfach an!


Bienen

BUND Naturschutz
Foto: BN

Honig- und Wildbienen kommt eine entscheidende Rolle bei der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen zu: ca. 2/3 unserer Ernährung hängt von ihrer Bestäubung ab. Aber die Insekten - auch die Wildbienen - werden immer weniger, über 50% unserer heimischen Wildbienenarten sind gefährdet!

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine hohe Vielfalt an Bestäubern (Honig- und Wildbiene, Hummeln, Schmetterlinge, Schwebfliegen, ...) die beste Bestäubungsleistung und den höchsten Ertrag liefert. Mehr Informationen finden Sie hier...


Bachmuscheln

Foto: Katharina Stöckl

Bachmuscheln gehören wie die Malermuscheln zu den Flussmuscheln. Sie sind europaweit gefährdet und nach Anh. II und IV der FFH-Richtlinie geschützt. Nach der Roten Liste Bayern und Deutschland gilt sie als "vom Aussterben bedroht" (RL1). Die Situation der vom Aussterben bedrohten Bachmuschel hat sich seit 1990 erheblich verschlechtert. Auch in unserem Landkreis sind zwei Vorkommen bekannt.
mehr...


Biber (Castor fiber)

Foto: BN

An vielen Stellen im Landkreis hat sich der Biber nach Jahrzehnten wieder angesiedelt. Bis auf wenige Ausnahmen ist es dabei kaum zu Problemen gekommen. Im Gegenteil: Viele Wanderer und Spaziergänger sind begeistert, wenn sie die Spuren eines Bibers oder gar eine mächtige Biberburg finden!

Der Biber stellt für die Natur eine echte Bereicherung dar. Die Gewässer- und Auendynamik nimmt zu, dadurch wird Lebensraum für seltene Arten geschaffen. Die Fischpopulation in Bibergewässern ist durch den Strukturreichtum und die vielen Unterstandmöglichkeiten wesentlich größer und die Uferbepflanzung wird ohne den Einsatz von Arbeitskraft und Steuergeldern „auf Stock gesetzt“, was zu einer Verjüngung des Bestandes führt.

mehr


Fledermäuse

Fledermäuse haben sich zu einem Schwerpunkt unserer Kreisgruppenarbeit entwickelt. Aufgrund der reicht strukturierten Landschaft unseres Landkreises und noch intakter Lebensräume finden sich im Landkreis Traunstein fast alle in Bayern vorkommenden Fledermäuse.

Auch die bayerische Umweltministerin hat die Leistungen des BUND Naturschutz im Rahmen der bayernweitern "Aktion Fledermäuse willkommen" erkannt und mit einer Urkunde gwürdigt.


Wildkatze

BUND Naturschutz Traunstein beim Wildkatzenprojekt

Die Europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) ist unsere heimische Katzenart, die in Bayern durch jagdliche Verfolgung ausgestorben war. 1984 startete der BUND Naturschutz in Bayern e.V. eine Wiedereinbürgerungsaktion v.a. im Spessart. Nachdem sie sich dort etabliert hat, eroberte sie sich still und leise weitere Lebensräume. Ist sie auch bei uns im Landkreis angekommen?


Hornissen

Die Hornisse (Vespa crabro) ist mit ihrem bis zu vier Zentimeter großen Königinnen die größte in Deutschland vorkommende soziale Wespenart. Sie gehört zur Familie der Echten oder Falten-Wespen (Vespidae), die wiederum zusammen mit den Bienen und Hummeln zu der großen Gruppe der Hautflügler (Hymenoptera) zählt.

Hornissen sind eine nach dem Bundesartenschutzgesetz geschützte Art. Sie dürfen weder gestört, belästigt, beeinträchtigt oder getötet werden.
mehr...


Insektenhotel

Foto: Heike Talhammer

Wildbienen, die im Gegensatz zu unseren Honigbienen solitär leben, spielen im Naturhaushalt eine wichtige Rolle. Leider finden sie heute in der sauber aufgeräumten Landschaft und in Baumbeständen ohne Altholz viel zu wenig Nistplätze.

Naturschützer versuchen Alternativen zu bieten wie z.B. Hartholzriegel oder Lehmpackungen mit Bohrlöchern oder gebündelte Schilfhalme. Mehrere solcher Hilfen zusammen ergeben ein „Insektenhotel“.

Wir habe eine Bauanleitung   zum Selbstbau für Sie zusammen gestellt.


Luchs

Der Luchs - unsere größte heimische Katze in Bayern wird von einigen Wilderen gnadenlos verfolgt.
Mehr...

 


Wolf

Einige Informationen zum Wolf in Deutschland ...
mehr