MenuKreisgruppe TraunsteinBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Hummeln im Garten

In Deutschland gibt es 41 Hummelarten, etwa die Hälfte davon steht auf der Roten Liste. Sie gehören zu den Wildbienen und sind wertvolle Bestäuber in Feld und Garten. Hummeln fliegen auch in der Dämmerung und bei schlechtem und kaltem Wetter und ergänzen die Honigbienen bei der Bestäubung darum hervorragend. Etwa die Hälfte unserer auf Insektenbestäubung angewiesenen Kulturpflanzen werden überwiegend von Hummeln bestäubt.

Außerdem sind sie sehr ausdauernde Flieger, die täglich bis zu 18 Stunden unterwegs sind, dafür brauchen sie aber viel Energie. Da Hummeln kaum Vorräte anlegen sind sie von März bis Oktober durchgehend auf nektarreiche Blüten angewiesen, um nicht zu verhungern.

Für ihre meist unterirdischen Nester benötigen die meisten Hummelarten alte Mauselöcher, Erdlöcher oder Höhlen unter Wurzeln und Grasbuschen.

Sowohl die Neststellen als auch ein durchgehendes Nahrungsangebot kann man den Tieren bei einer guten Planung mit vielen Pflanzenarten im eigenen Garten schaffen. Und wer Laub im Winter unter den Sträuchern liegenlässt, schafft auch Überwinterungsplätze für die Jungköniginnen, die im nächsten Jahr ein neues Volk gründen.


Balkonpflanzen für Hummeln

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie viele Pflanzen, die von Hummeln gerne angenommen werden und sich für den Balkon eignen:

Löwenmäulchen

Vanilleblume

Kokardenblume

Schmuckkörbchen

Sonnenauge

Portulakröschen

Lobelie

Sonnenhut

Husarenknöpfchen

Goldlack

Fächerblume

Kapuzinerkresse

Prachtkerze

Strohblumen

Verbene

Männertreu

Steinkraut

Wandelröschen

Bienenfreund

  

Neben klassischen Blütenpflanzen gibt es auch viele Kräuter, an denen Hummeln Nektar sammeln:

Salbei

Bohnenkraut

Lavendel

Ysop

Thymian

Borretsch

Schnittlauch

Majoran

Zitronenmelisse

Pfefferminze

  

 


Gartenpflanzen für Hummeln

Für diejenigen, die einen Hummelfreundlichen Garten gestalten möchten eignen sich besonders folgende Büsche:

Johannisbeere

Jostabeere

Himbeere

Pfeiffenstrauch

Buchsbaum

Sommerflieder

Kornellkirsche

Zierjohannisbeere

Rote Heckenkirsche

Weißdorn

Weigelie

 

Aber auch Wildblumen im heimischen Garten können Nektar liefern:

Günsel

Johanniskraut

Ringelblume

Stockrose

Schafgarbe

Kornblume

Flockenblume

Wegwarte

Krokus

Cosmea

Klematis

Wicke

Knöterich

Phlox

Bienenfreund

Schneeglöckchen

Sonnenhut

Schmalblättriges Weidenröschen

Mondviole

Nachtviole

Malven

Geißblatt

Patagonisches Eisenkraut